Wachstherapie / Wachsgießen

„Die Wachstherapie ist ein Weg der Befreiung des Patienten. Sie reinigt, füllt aus, transformiert, vervollkommnet, verwandelt ihn, befreit ihn von all dem, was er nicht ist. Sie löst Blockaden, befreit von Fremdenergien, Angst, Verwünschungen und Magie. Der Körper gesundet schneller, wenn der Geist befreit ist. Der Geist erwacht. Er wird sich dessen bewusst, wer er wirklich ist.“
Saira Serikbayeva (Schamanin, Kasachstan)

 

Ich durfte das sogenannte "hellsichtige Wachsgießen" bei der kasachischen Schamanin Saira Seribajewa und bei Maria Gavrilenko lernen und biete diese Therapie in meiner Praxis an.

Durch die Wachstherapie ist es möglich alte und "schlechte" Energien aus dem Energiefeld des menschlichen Körpers zu entfernen.

 

Hierbei wird zuerst Bienenwachs verflüssigt, das starke Reinigungskräfte hat. Mit diesem flüssigen Bienenwachs wird die Aura in einer bestimmten Art ausgestrichen und die Chakren gereinigt.
Das noch flüssige Wachs wird dann in eine Wasserschüssel gegeben und gedeutet. Hierbei kann man anhand der Form des Wachses eine Diagnose erstellen.

 

Das Wachsgießen wird in Kasachstan traditionell zur Reinigung der Aura durchgeführt. Es kann Fremdenergien, negative Energien und Emotionen, Verwünschungen und Besetzungen anzeigen und auflösen.

 

Es wird zur Reinigung der Aura des Menschen aber auch von Tieren und Häusern verwendet.

 

Ich verwende für diese Wachstherapie nur reines Bienenwachs, das hierfür traditionell verwendet wird. Bienenwachs kann negative Energien am besten binden und neutralisieren. Die Biene würde „das Böse nicht kennen“. Sie nimmt für den Honig nichts Giftiges aus einer Pflanze auf.